Saturday Night Movies

 

Die SATURDAY NIGHT MOVIES sind wieder da! Jetzt als waschechter Filmclub für Cineastinnen und Cineasten - und solche die es werden wollen.

  • jeden ersten Samstag im Monat gegen 22 Uhr
  • Filmkunst at its best: festivalprämierte Filmperlen und herausragende visuelle Erfahrungen
  • immer in OmU bei fremdsprachigen Filmen
  • gezeigt werden Filme der unterschiedlichsten Genres und aus allen Epochen der Filmgeschichte
  • mit Einführung und Gelegenheit zur Diskussion im Anschluss
  • Preis: 60 € fürs ganze Jahr (Dauerkarte für 12 Termine) - Einzeltermine sind zum normalen Ticketpreis buchbar

Sie wollen wissen was läuft? E-Mail an saturday@kino-ffb.de genügt und Sie werden regelmäßig über die nächsten Termine und Filme informiert.

Saturday Night Movies
Trenner

Wir starten am Samstag, 7. Januar 2023 um 22:15 Uhr mit dem Sundance-Gewinner und dreifachen Oscarpreisträger von Damien Chazelle:

Whiplash (engl. OmU)

Whiplash

 
Programmkino.de schreibt über den Film:

Weniger ein Film über Jazz als ein Film über den Preis des Erfolgs ist Damien Chazelles „Whiplash“, der ein meist psychisches, manchmal aber auch physisches Duell zwischen einem jungen Musiker und seinem Lehrer inszeniert. Mitreißend inszeniert und gespielt.

Zum Inhalt:

Andrew Neiman (Miles Teller) ist ein junger Schlagzeuger, der an einer New Yorker Musikschule studiert. Sein größter Traum ist es, in die Klasse von Terence Fletcher (J.K. Simmons) aufgenommen zu werden, die als Sprungbrett für Karrieren gilt. Bald wird dieser Traum erfüllt, doch damit beginnt ein zunehmend hitziges Duell zwischen Lehrer und Schüler, denn die Methoden Fletchers sind ungewöhnlich: Um das Beste aus seinen Studenten herauszuholen, um sie zu mehr zu machen als sie sind, ist Fletcher jedes Mittel recht. Mit Beschimpfungen, psychologischer Manipulation und manchmal auch handgreiflichen Methoden triezt er die jungen Musiker und findet in Andrew ein williges Opfer. In seinem Bestreben, ein herausragender Schlagzeuger zu werden, nimmt Andrew jegliche Demütigung hin, spielt trotz blutiger Finger und nah der Erschöpfung und ist bereit, alles für die Musik aufzugeben.

Pressestimmen:

"...erzählt packend von der Lehrzeit eines Drummers. ...Ein wuchtiges Stück Kino, so physisch, wie ein Film nur eben sein kann. Eine großartige Hymne auf jene Menschen, die bereit sind, für ihre Kunst alles zu geben."
KulturSPIEGEL

"Ein energetisches Drama um Kunst und Perfektion, um Leiden und Leidenschaft, das Puls und Hirn beschleunigt. So viel Wumms hatte Kino lange nicht."
Stern

Tickets können Sie hier buchen - oder Sie kaufen sich vor Ort eine Dauerkarte für alle 12 Termine in 2023 (jeden ersten Samstag im Monat) für 60 € (entspricht 5 € pro Film). Plätze gibt es genug, es gibt freie Platzwahl (inkl. Loge solange der Vorrat reicht).